Nutzungsbedingungen

I. Geltungsbereich

1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für sämtliche Lieferungen und Leistungen der

Guillermo Rafael Seis Duran eU

Herbststraße 20/19, 1160, Wien, Österreich

(nachfolgend: „Verkäufer/wir“). Die gesamte Geschäftsbeziehung zwischen dem Verkäufer und dem Kunden unterliegt diesen AGB. Die Anwendung früher mündlicher oder schriftlicher Vereinbarung ist ausgeschlossen.

Kunden im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer, wenn das Geschäft zum Betrieb ihres Unternehmens gehört, im Sinne von §1 Abs 1 Z 2 Konsumentenschutzgesetz (KSchG). Dabei ist der Kunde dementsprechend Verbraucher, soweit der Zweck der bestellten Lieferungen und Leistungen nicht überwiegend seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

II. Vertragsschluss

1. Die Produkte im Online-Shop bzw. Das Einstellen der Produkte auf der Website stellt kein verbindliches Angebot zum Vertragsschluss über diese Produkte dar.

2. Der Vertragsschluss kann entweder im Online-Shop oder durch Kontaktaufnahme mit dem Unternehmen (zB per E-Mail, per Telefon oder per Instagram) zustande kommen.

Der Kunde kann aus dem Sortiment des Verkäufers Produkte auswählen und diese über den Button „In den Warenkorb“ in einem sogenannten Warenkorb sammeln. Vor Abschicken der Bestellung können die eingegebenen Daten jederzeit geändert und eingesehen werden. Über den Button „Jetzt kostenpflichtig bestellen“ gibt es einen verbindlichen Antrag zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Waren ab. Damit der Antrag jedoch abgegeben und übermittelt werden kann, muss der Kunde zuvor durch Klicken des Buttons „Ich habe die Widerrufsbelehrung gelesen und akzeptiere die AGB.“ diese Vertragsbedingungen akzeptieren und dadurch in seinem Antrag akzeptieren.

Der Kunde erhält daraufhin vom Verkäufer eine automatische Empfangsbestätigung per E-Mail, in der die Bestellung des Kunden erneut aufgeführt wird und der Kunde über die Funktion „Drucken“ ausdrucken kann. Dabei dokumentiert die Empfangsbestätigung lediglich den Zugang der Bestellung des Kunden beim Verkäufer und stellt keine Annahme des Antrags dar. Der Vertrag kommt erst durch die Abgabe einer Annahmeerklärung durch den Verkäufer zustande, die mit einer gesonderten E-Mail (Auftragsbestätigung) versandt wird. In dieser E-Mail oder in einer separaten E-Mail, jedoch spätestens bei Lieferung der Ware, wird der Vertragstext (bestehend aus Bestellung, AGB und Auftragsbestätigung) dem Kunden durch den Verkäufer auf einem dauerhaften Datenträger (E-Mail oder Papierausdruck) zugesandt ( Vertragsbestätigung). Die AGB und die Widerrufsbelehrung kann der Kunde auch jederzeit unter den AGB verlinken und widerrufen. Der Vertragstext wird unter Wahrung des Datenschutzes gespeichert.

3. Der Vertragsschluss erfolgt in deutscher oder englischer Sprache.

III. Lieferung, Warenverfügbarkeit

1. Die Lieferzeiten sind unter folgendem Link zu finden. Die Berechnung der Lieferzeit erfolgt vom Zeitpunkt der Auftragsbestätigung aus, vorherige Zahlung des Kaufpreises vorausgesetzt. Für eventuell abweichende Lieferzeiten des Kuriers übernimmt der Verkäufer keine Haftung.

2. Der Versand der Ware erfolgt per Postversand. Das Risiko eines Verlustes oder einer Beschädigung der Ware geht nach Zustellung auf den Kunden über. Vor der Annahme des Paketes muss dieses vom Kunden auf Schäden und entfernte Inhalte kontrolliert werden. Wenn das Paket beschädigt sein sollte, sollte es vom Kurier nicht angenommen werden.

3. Der Verkäufer bietet den Versand von Waren weltweit an

4. Die Versandkosten sind vom Kunden zu tragen. Die aktuell geltenden Versandkosten in den jeweiligen Ländern können in den FAQs sowie im Check-Out eingesehen werden.

IV. Preise und Versandkosten

1. Für Bestellungen innerhalb der Europäischen Union beinhalten die auf der Website angegebenen Preise die jeweils gültigen Umsatzsteuern. Zölle und etwaige Einfuhrumsatzsteuern für Länder außerhalb der Europäischen Union sind nicht in den Preisen enthalten und werden meist bei Übernahme der Bestellung vom Zusteller eingehoben.

2. Im Falle des Widerrufs hat der Kunde die unmittelbaren Kosten der Rücksendung zu tragen.

V. Zahlungsmodalitäten

1. Dem Kunden stehen die folgenden Zahlungsmethoden zur Verfügung: VISA, MasterCard. In seinem Nutzerkonto kann der Kunde die gespeicherte Zahlungsart jederzeit ändern.

2. Die Zahlung des Kaufpreises ist unmittelbar mit Vertragsschluss fällig, sofern nicht durch den Verkäufer ein anderes Zahlungsziel bestimmt ist.

VI. Eigentumsvorbehalt

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Verkäufers.

VII. Widerrufsrecht

Sämtliche Informationen zum Widerruf können unter folgendem Link eingesehen werden.

VIII. Gewährleistung

Gegenüber Unternehmern beträgt die Gewährleistungsfrist auf vom Verkäufer gelieferte Waren 12 Monate. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Bestimmungen (bei Verbrauchern insbesondere § 8 KSchG, bei Unternehmern §§ 377, 378 UGB).

IX. Datenschutz

Zu den Einzelheiten der Verarbeitung personenbezogener Daten durch den Verkäufer wird in der Datenschutzerklärung des Verkäufers verwiesen.

X. Streitbeilegung

1. Als Erfüllungsort wird der Sitz des Verkäufers vereinbart.

2. Die Vertragspartner vereinbaren österreichische inländische Gerichtsbarkeit. Handelt es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft, ist für die Entscheidung aller aus diesem Vertrag entstehenden Streitigkeiten das am Sitz des Verkäufers sachlich zuständige Gericht ausschließlich örtlich zuständig.

3. Es gilt ausschließlich das materielle Recht der Republik Österreich unter Ausschluss der Verweisungsnormen des internationalen Privatrechts und des UN-Kaufrechts. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem er seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, nicht verdrängt werden.

4. Der Verkäufer ist weder verpflichtet noch bereit, ein Streitbeilegungsverfahren bei einer Verbraucherschlichtungsstelle durchzuführen.

XI. Salvatorische Klausel

Für Geschäfte mit Unternehmern gilt, dass einzelne Bestimmungen dieser AGB bzw. die auf dieser Grundlage geschlossenen Verträge ganz teilweise oder unwirksam sein oder werden, stirbt die Wirksamkeit der übrigen Regelungen dieser AGB und der auf ihrer Grundlage geschlossenen Verträge nicht berührt. Die ganz oder teilweise unwirksame Regelung wird ausschließlich bei Verträgen mit Unternehmern durch eine Regelung ersetzt, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Regelung am nächsten kommt.

Stand: Juni 2023.